Voranzeige: 7. ordentliche GV der IG Energieberatung...

Voranzeige in eigener Sache: die 7. ordentliche Generalversammlung der IG Energieberatung findet am 21. April 2021 statt. Neben der GV steht eine interessante Führung auf dem Programm, der Austausch unter den Mitgliedern und das gemütliche Beisammensein bei einem massnahmenkonformen Stehapero.

Das vorläufige Programm sieht wie folgt aus:

• 16.30 Uhr Eintreffen / Begrüssung (EVTEC AG, Rengglochstrasse 19, 6012 Kriens-Obernau)
• 16.45 Uhr Besichtigung EVTEC AG
• 17.45 Uhr GV in oder vor den Räumlichkeiten der EVTEC AG (je nach Massnahmenverfügung des Bundes/der Kantone) anschliessend Stehapero

Die Einladung erfolgte fristgemäss auf dem Postweg gemäss Statuten.

Update der energiegeladenen Termine im 2021...

Der Jahreskalender wurde mit den neuen Informationen rund um die interessanten Veranstaltungen der Energie ergänzt: Jahreskalender

Energiegeladene Termine im 2021...

Der Jahreskalender füllt sich auch schon mit Leben rund um interessante Veranstaltungen der Energie: Jahreskalender

Das war der Herbstanlass 2020...

Am vergangenen Donnerstagabend war es soweit - die IG Energieberatung traf sich zum Herbstanlass. Dies trotz der sich komisch anfühlenden Situation rund um die Covid-19-Thematik. Mit 10 Teilnehmern vor Ort konnte pünktlich gestartet werden. Im coronakonform bestuhlten Sitzungszimmer und mit Schutzmasken ausgestatteten Teilnehmern wurde die Einführung in die Anlage, deren Geschichte und deren Funktionsweise durch den Geschäftsführer der SPFI (Swiss Farmer Power Inwil AG) Philip Gassner gemacht. Interessante Details über die Usprungsidee, aber auch über die Schwierigkeiten bei der Realisierung bis hin zur Transformation zu einer Energiezukunftsanlage konnten in Erfahrung gebracht werden - und viele Fragen der Anwesenden konnten fachnah und aus erster Hand direkt beantwortet werden.

Nach der Einführung war es dann Zeit frische Luft zu schnappen - was bei einer im Mischverfahren betriebenen Trocken- und Nassvergärungsanlage nicht immer heisst dass es Alpenluft ist. Aber dank der Schutzmaske im Gesicht, war dies kein Problem. Alle relevanten Stationen der Anlage wurden besichtigt und die Teilnehmer sahen neben dem BHKW, der Gasaufbereitung, der Nassvergärung, dem Trockefermenter, der Vorratshalle auch hinein in die „Futterküche“ für die rund 500 Milliarden Mitarbeiter und lernten, dass sich mit dem richtigen „Kochrezept“ die erzeugte Menge an Rohgas steuern lässt. Wie dieses „Kochrezept“ lautet ist aber Betriebsgeheimnis - einzig die dampfenden und duftenden Berge an Hühnermist, Grüngut, Pilzsubstrat und sonstigen Köstlichkeiten lässt erahnen, dass das sehr lecker sein muss.

Immer dem Produktionsprozess folgend bis hin zur Gärrestaufbereitung und der Begutachtung der Endprodukte führte der interessante Rundgang die illustre Truppe - immer unter der fachkundigen Informationsweitergabe von Philip Gassner.

Den Schluss machte ein coronakonformer Apero im Sitzungszimmer mit Einzelnusssäcklein und Getränken in Flaschenform. Auf das ursprünglich geplante gemeinsame Abendessen für alle Teilnehmer wurde zum Schutz derselben schweren Herzens verzichtet - aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Sobald sich die Situation wieder ein wenig „normalisiert“, werden wir dies gerne nachholen.

Wir möchten uns bei der SFPI und insbesondere Philip Gassner recht herzlich für die Einblicke, die vielen Informationen und das Gastrecht bedanken. Es war spannend zu sehen, dass im Kanton Luzern eifrig (und erfolgreich) seit über 10 Jahren an der Energiezukunft gearbeitet wird.

IMG_20201021_175717
Hier ein Schnappschuss aus der „Futterküche“ mit den Grundzutaten des „Kochrezepts“

Wir besuchen die «EnergieZukunftsAnlage» am 21. Oktober 2020 – interessiert? Neugierig?

Ja, das haben wir schon richtig geschrieben – im Kanton Luzern gibt es eine «EnergieZukunftsAnlage». Nein, nicht theoretisch, sondern praktisch. Und das bereits seit über 10 Jahren. Noch nie davon gehört? Das macht nichts, denn normalerweise nennt man sie «Swiss Farmer Power Inwil». Vielleicht jetzt ein kurzes «Aaaah!» - wenn nicht, dann ist dies genau der Zeitpunkt, um sich an unserer speziellen Besichtigung anzuschliessen.

Wir erhalten anlässlich der Besichtigung einen tiefen Einblick in die Anlage, lernen den Unterschied zwischen Nass- und Trockenfermentation, was ein BHKW ist, wo sich überall noch Energie gewinnen lässt auf dem Areal, wer denn die geschätzten 500 Milliarden Mitarbeiter sind und wie man pro Jahr rund 30 GWh Energie erzeugt.

Daher, nicht verpassen und das folgende Datum in die Agenda eintragen und gleich die Anmeldung an info(ät)ig-energieberatung.ch senden. Anmeldeschluss ist der 13. Oktober 2020.

Hier noch die wichtigsten Details in Kürze:

- Datum der Besichtigung: Mittwoch, 21. Oktober 2020
- Beginn der Besichtigung: 16:30 Uhr
- Eintreffen der Teilnehmer: 16:15 Uhr
- Ort der Besichtigung: SwissFarmerPower Inwil AG, Im Feld, 6034 Inwil
Unsere Sponsoren: